Sonntag, 12. Mai 2013

Küchenrenovierung im Landhausstil

Es war wohl schon vor Weihnachten, als ich Euch davon berichtete, dass unsere Küche tapeziert werden soll. Seinerzeit hatten wir die Küchenfront ausgetauscht - aus Birke wurde weiss. Da die Wände aber noch orange-terrakottafarben waren, hatten wir natürlich einen ziemlich dollen Kontrast.
Allerdings mußten aufgrund von Feuchtigkeit in der Küche am Kamin erst Vorarbeiten geleistet werden.

Am Wochenende haben wir jetzt loslegen können. Es enstand auch hier eine halbe Holzwand und eine helle Tapete hielt Einzug.




Aber hier erst mal ein paar Vorher-Impressionen:

Ursprünglich war di eEcke geschlossen, es waren helle Birke-Möbel und eine Birke-Küchenfront.




Die Stühle und der Tisch wurden dann verkauft, der Schrank aus Eiche in der Ecke fand einen anderen Platz und ich habe mein Küchenbuffet in die Küche geholt mit einem kleineren Tisch und einer alten Holzbank, alles in Ebay zusammengesammelt.




Hier seht ihr die Küchenfront, mein Mann hat dann später links die Arbeitsplatte noch verlängert.





kurz vor Weihnachten kam dann die neue Küchenfront. Der Kontrast war dann viel zu dolle mit der orangen Tapete.


 
Aber seit gestern ist ja auch das jetzt gut :-)
 
 
 
 
Voila: hier ist unsere neue alte Küche:
 
 
 
 
 







 
 
 
Es ist so hell geworden in der Küche,herrlich! Die ersten Türen sind weiss und es wird so langsam alles. Ich kann bei meinen Blog-Präsentationen sicherlich nicht mithalten mit den tollen, superprofessionellen Shabby-Blogs. Ich sitze immer staunend vor den tollen Bildern, aber leider ist das meiste für mich überhaupt nicht umsetzbar. Aus diesem Grunde traue ich mich trotzdem mit unseren kleinen bescheidenen Heim-Ideen ins Netz, denn ich glaube, vielen geht es ähnlich wie mir.

Ich finde es immer toll, wenn ich auch mal über Blogs mit umsetzbaren Ideen stolpere, bei denen nicht erst mal eine entsprechende Villa oder ein Landhaus oder ein Cottage vorhanden sein muss, damit man annähernd eine ähnliche Wirkung erzielen kann. Wir haben eine kleine, einfache Wohnung in meinem Elternhaus, ein Gebäude aus den 70er-Jahren. Und wir versuchen mit machbaren, umsetzbaren und bezahlbaren einfachen Mitteln etwas von diesem schönen Landhaus-Flair umzusetzen.

Der Aufwand in der neuen Küche war jetzt absolut überschaubar.

Die Bretterwand mit einfachen Nut-und Feder-Brettern, die ich selbst gestrichen habe, sorgt für die gewisse Rustikalität. Die Tapete war ein super Schnäppchen im Ebay, 7 Rollen Vliestapete im Paket  für 35 Euro (und die Reste reichen  noch für das nächste Projekt Wintergarten) und ein bisserl neue Deko von Greengate und Clayre & Eefe.

Das Küchenbuffet findet ihr auch in einem meiner allerersten Posts wie es vorher  aussah. War auch ein Schnäppchen - für 40 Euro etwa 40 km entfernt über Ebay aufgetan. Aber es war wirklich Knochenarbeit den Lack abzumachen und es neu zu streichen.

Was aber traumhaft an diesen alten Schränken ist: Sie sind unten durchgehend, ein ellenlanges Regalbrett, auf dem man ganz viel unterbringen kann!

 Ich hoffe, dass ich jetzt demnächst abwechslungsweise auch mal wieder zum Nähen komme. Aber jetzt gilt es erst mal, das Restchaos der Renovierung zu beheben. Im Räumchen neben der Küche - oje, da stellt alles aussortierte Zeug. Also: Ebay und Secondhand-Shop warten !

Und dann kommen hoffentlich auch immer mal wieder kleine Posts mit Nähprojekten!

Euch allen eine schöne, kreative Woche wünscht
Tüddel-Tina
 



 










Sonntag, 5. Mai 2013

Kleines Nähprojekt in dieser Woche....

... war eine Kissenhülle. Aufgrund der Wohnzimmerverschönerung blieb nur wenig Zeit zum Nähen. Die Kissenhülle war eine Wunschbestellung. Es sollte was mit orange sein. Die Möbel in der Wohnung sind überwiegend weiss-creme-farben. Was dabei herausgekommen ist, seht ihr hier.


 
Lest gerne im nächsten Post, was mich in den letzten Tagen vom Nähen abgehalten hat.

Wohnzimmer im Shabby-Look - unser Wochenend-Werk

Zum üblichen Wochenendbericht gibt es heute einige Bilder, denn:

Mein Mann war superfleißig diese Woche, um mir meine Vorstellungen vom Wohnzimmer zu erfüllen. Mir gefällt der Shabby-Look sehr gut, aber man muss ja auch mit den Mitteln arbeiten, die man hat. Das Haus ist eben 70er und kein Cottage, die Möbel sind weitgehend vorhanden, aber gut streichbar - und mit ein paar kleinen Ideen bekommt man etwas mehr von diesem Look in die Wohnung.

Zur Wochenmitte sah es noch so aus (etwas unordentlich, das waren schon die ersten Räumanfänge)


 
 
An der einen Wand wurde dann eine Tür ausgebrochen. Quasi links an der Wand, an der aktuell rechts die Türe drin ist (also links vom Kamin am Bild oben). Die sichtbare Türe wurde dann verschlossen. 
 
Hier sieht man das Loch für die neue Tür von der Küchenseite aus....


 
 
und hier von der Wohnzimmerseite aus...
 
 
 
 
 
 
 
Die Möbel sind bislang kolionalbraun gewesen, rechts seht ihr hier ein Sideboard,
so sieht das Sideboard nun aus:
 
 
 
 
 
das Sideboard verrät schon etwas die Richtung, wie es jetzt bei uns aussieht...
 
 
Am Freitag wurde dann schon mal das Sofa umgestellt.
 
 
 
und am Samstag ist dann die Tür verschwunden.
 
 

 
und so sieht es heute am Sonntag aus. Die Tür ist weg!
 
Und mein schönes Regal aus dem Nebenraum hat jetzt auch einen würdigen Platz gefunden.
 
 
 
 
 
 
Und auf der anderen Seite der Wand....
 
 
ist ein Regal entstanden.
 
 
 
 
Unser alter Eicheschrank hat auch endlich einen schönen Platz gefunden,
wo er gut zur Geltung kommt.
 
 
 
 So sieht die Ecke mit der neuen Durchbruchtür jetzt heute Abend aus.
 
 
 
 
 
 
 
Mit wenig Aufwand also ein ganz neues Wohnzimmer.
Genug für ein Wochenende, bin rundum zufrieden.
 
Und die schönen Ebay-Schnäppchen, die Freitag Mittag kamen, haben jetzt ein schönes Ambiente, damit sie richtig zur Geltung kommen.
 
Ein Stuhl:
 
 
 
 
und zwei Dekoschubladen.
 
 
 
 
 
Was ich mit dem Vorher-Foto vergessen habe, war meine Schreibtischecke. Die habe ich auch umgestellt. Das Nachher-Bild kommt erst, wenn sie ganz fertig ist. Denn der Schreibtisch soll von Kolionalbraun auch in weiss geändert werden.
 
Ist halt schwierig, alle vier Ecken eines Raumes im Netz zu transportieren, so dass ein Raumgefühl entsteht....
 
So sind es eben ein paar Impressionen, die Euch vielleicht Lust und Ideen machen, auch zu werkeln.
 
Eine schöne Woche wünscht Euch
Bettina