Sonntag, 18. Mai 2014

Unser Sommersitz

ist endlich fertig! Wir haben noch mal Möbel getauscht von der Terrasse und dem kleinen Steg hinterm Haus. Und passend zu den fertigen Aussenbereichen kommt die nächste Woche ja der Sommer! Juhu!







Die Holzwand habe ich gestern neu gestrichen, dahinter dann Efeu gepflanzt und durchgefädelt. 
Jetzt kann es wachsen, wo der Holzzaun neuen Farbschutz trägt. 




und so sieht es hinter dem Zaun aus. 
Langsam fängt es an zu wachsen...
Vorne hab ich Kräuter, hinten Stauden (die allerdings noch nicht wie Stauden aussehen....)









Hinten muss sich das Efeu auch noch etwas in der Fläche verteilen.
Was man hier nicht so gut sieht, ist dass der Hang schräg ist. So brauch ich unten etwas Fläche zum Stehen, damit ich im Beet werkeln kann. 


Dann habe ich mir am Wochenende noch dieses Stück vorgenommen.
Hab es weiß gepinselt...  Mein Mann hat es mit Folie ausgeschlagen und...




dann habe ich Zitronenverbene hineingepflanzt. 
Entdeckt ihr die Kiste hinter dem Hundekopf?




Hab oben am Berg gesessen und rangezoomt, um den neuen Unterstand auf unserer "Brücke" noch mal zu fotografieren. 

















Jetzt fehlen nur noch die Leisten rund um Fenster und Tür. 

Hier noch mal aus der anderen Perspektive. 




Demnächst kommt dann die Ecke bei der Terrasse noch dran. 
Hier seht ihr noch die alte Hausfarbe. 



Ja und dann hat es heute noch geklappt mit einem neuen Möbelstück.
Wir bekommen ein neues altes Küchenbuffet zum Aufbereiten geschenkt.
Da freue ich mich schon drauf.
Aber für dieses Projekt verwenden wir lieber einen regnerischen Tag!


Auf eine sonnige und schöne Woche
Bettina





Sonntag, 11. Mai 2014

Bärlauch Crissini ...

... noch schnell heute Abend gemacht. Deshalb nur ein paar Bilder. Hab nach dem Backen ganz vergessen gehabt, das Ergebnis auch zu fotografieren! Da waren sie schon zerteilt und in Dosen verpackt für morgen zum Schulausflug.


Das Rezept hab ich in der Landidee entdeckt. 
Man braucht Bärlauch, Hefe, Wasser, Salz, Mehl und Olivenöl.
Und die sind wirklich lecker!!!



Weiteres Werk von heute war ein Prototyp für die Gartenpolster.

So sehen sie original aus. 



Ich mag das  Rot nicht mehr so sehr. Passend zum weissen Pavillon und der frisch gestrichenen grauen Hauswand habe ich einen Stoff von IKEA für die Polster ausgewählt. 




Auf den Gartenmöbeln zeige ich es dann, wenn alle fertig sind.
Da bin ich mal gespannt, wann das ist !?

Morgen geht die Arbeitswoche wieder los, und bei alledem was ansteht, bleibt abends sicherlich keine Luft mehr :-(

Aber es kommen auch wieder bessere Zeiten, ganz bestimmt!

Wünsche einen guten Start in eine gute Woche

Alles Liebe
Bettina



Samstag, 10. Mai 2014

Shabby Artikel der heutigen Flohmarkt - Ausbeute

ein paar nette Sachen habe ich gefunden! Die Wohnartikel zeige ich Euch gerne. Die Textilien, das waren auch jede Menge, sind schon in der Wäsche und einen kleinen Stapel toller Wohnzeitschriften konnte ich noch ergattern!


schönes Schild für meine Vorratskammer, 2 Euro



selbst gemachtes Herz, 4 Euro



süße Holzschale, der ausgeschnittene Vogel vorne hat noch weissen Draht drin, 1 Euro, jippiiiieh!



und zwei schöne Blumentöpfe mit dem passenden Rosmarin gleich dazu, 7 Euro
stehen auf der neuen Veranda



und zwei ganz alte Apothekendosen, je 3 Euro, 
Bild ist leider nicht so toll geworden...





und jetzt werde ich mich in die Küche begeben, um wie am Wochenende üblich, ein neues Rezpept auszuprobieren. Wir haben frischen Spinat, hmmmm, lecker!

Einen schönen Abend
Bettina




Freitag, 9. Mai 2014

Eine Art Löwenmäulchen ...

hat sich auf unserer Wiese ausgesät. Letztes Jahr habe ich sie noch nicht wahrgenommen. Vor der Mähaktion meines Papas habe ich noch ein paar von ihnen gerettet....







sie stehen in einem ganz alten Tonkrug, den ich sehr sorgsam wahre. Er ist ein Andenken an meinen verstorbenen Schwiegerpapa, der eine Leidenschaft für Antiquitäten, Flohmärkte und insbesondere alte Tonkrüge und Andenken aus der Heimat hatte. 

Hier habe ich noch ein schönes Stück, das wirklich uralt ist und in dem jetzt eine Melisse wohnt. Unten in den Boden habe ich Granulat gefüllt. Die Melisse gedeiht prächtig. 





Ich habe noch mehr alte Tonstücke, die ich Euch gerne bei Gelegenheit mal zeige. 

Eingefangener Moment der Woche: 

Ein Regenbogen!
Der Blick ist aus unserem Schlafzimmerfenster, ich hab mich unter Dachvorsprung und Nachbarhäusern mit der Linse durchgeschlichen, ganz habe ich ihn leider nicht draufbekommen!




Ein weiteres Highlight unserer Woche war die Fertigstellung unserer Mini-Veranda.
Wir wohnen im 1. Stock, hinter dem Haus, das in einen riesigen Hang gebaut ist, geht es also nach unten. Die Distanz zur gegenüberliegenden Mauer haben wir überbrückt mit einem Balkon oder eher einer Brücke. Die haben wir jetzt überdacht mit einem Standard-Carport zum Angebot von 180,00 Euro. Das hat mein Mann dann weiss gestrichen und von den Maßen angepasst, dass es über die Brücke passt. So haben wir nun einen Sitzplatz, bei dem uns nicht jedes Regentröpfchen nach drinnen vertreibt. 

Bevor das Carport aufgebaut wurde, musste allerdings noch erst die Hauswand gestrichen werden. Hier haben wir uns in Abstimmung mit meinen Eltern, deren Haus es ist, für grau entschieden. 

So sah es vorher aus: 



Die Hauswand war verschmutzt und ein Fenster wurde verschlossen im Nachhinein, damit die Küche Platz finden konnte. Die Geländer optisch etwas ausgefüllt haben Pflanzkästen mit Rankgitttern. 









Auf diesem Bild sieht man das Grau vom Haus ein bisserl besser. Die Fenster und die Tür sollen dann noch einen weissen Holzrahmen bekommen. 





Ich muss mal schauen, dass ich noch mal ein paar bessere Ansichten hinbekomme, das war gestern auf die Schnelle, und da alles so verwinkelt und verengt ist, ist das Fotografieren gar nicht so einfach. Sieht alles irgendwie anderes aus als in echt.... 

Die Pflanzkästen, die vorne anschließen, würde ich ja jetzt auch gerne weiss machen. Aber die mittlerweile explosionsartig gewachsene Clematis und das Efeu lassen mich noch zweifeln, wie und ob ich´s anstelle....

Wie immer muss aber auf alle Fälle noch gleich dekoriert werden :-)














das Rattanregal habe ich mal geschenkt bekommen. Es war nussbraun und ich habe es einfach gepinselt...




Habt ihr sie wiedererkannt?
Das sind sie wieder die Löwenmäulchen!





Die Lampe stand leider an dem schmalen Balken etwas über. Das haben wir provisorisch mit einem alten runden Küchenholzbrett gelöst, das wir weiss gepinselt haben :-)

Und als Dankeschön für die Schufterei der letzten zwei Wochen hat mein Goldschatz eine ganz männliche Deko für die neue Veranda bekommen, die auch mir gefällt ! :-)





Heute werde ich die Mauer mal etwas aufräumen und passend mit Pflanzkästen bestücken, wenn die Sonne etwas rauskommt. Wenn !?

Aber heute früh geht es erst mal auf den Flohmarkt. 
Da freue ich mich drauf!

Was immer Ihr auch tut....

Ein schönes Wochenende wünscht Euch
Bettina 







Montag, 5. Mai 2014

Waldmeister ....

... direkt vor der Nase. Und ich habe ihn erst wahrgenommen, als ich ihn selbst gekauft und in mein Beet gepflanzt habe. Als ich dann die nächsten Tage beim Gassigehen meinen Blick schweifen ließ, habe ich ihn direkt oben in der unmittelbaren Nähe unseres Grundstücks entdeckt!












daraufhin habe ich etwas im Internet recherchiert, was sich damit anstellen lässt. 

Die blühenden Pflanzen trockne ich für Tee.  Dabei ist immer die Dosierung wichtig wegen dem Cumarin. Dem Stoff, der dem Waldmeister sein besonderes Aroma verleiht, dann wenn er anfängt zu trocknen und anzuwelken. In meinem Vorratsraum ist mittlerweile eine feine Waldmeisternote eingezogen. Und ich schüttel die Büschel immer brav, damit Sauerstoff in die Blätter kommt, so wie ich alles diesem Link entnommen habe. 

Bei den Waldmeisterbildern habe ich unseren abendlichen Gassigang noch mit ein paar Bildern unseres unmittelbaren Wohnumfeldes zu machen. 












mit der Dämmerung ging es dann ganz schnell, der Mond lugte auch schon durch, und so hab ich mich auf den Heimweg gemacht. 



und stelle diesen Post ein. 
Ach, zum Waldmeister: Sirup habe ich auch noch gebraut. Mal schauen, wie er ist.
Dazu muss er aber noch etwas durchziehen, so dass ich erst in den nächsten Tagen mal eine Kostprobe nehme....



und abschließend habe ich auch noch ein Bild vom Beet eingefügt. 
Endlich hab ich es mal geschafft. 

Die ganze Beetfläche war ursprünglich Wiese in Hanglage, übersät mit Löwenzahn. 






und ein unansehnlicher Busch musste noch weichen für 
Vergissmeinnicht, Storchschnabel und weissblühenden Salbei. 








im hinteren Bereich sind höhere Stauden, allerdings noch miniklein. 
Dort finden sich z. B. Malven. Im vorderen Bereich sind mittelhohe Stauden wie Salbei oder Ehrenpreis und vorne sind Kräuter. 

Da der Boden sehr trocken, durchlässig, steinig und kalkhaltig ist, war ich in der Pflanzenwahl etwas eingeschränkt. Mittlerweile wachsen sie und ich habe immer mehr Hoffnung, dass es wird.....
Ich werde den Beetfortschritt mal dokumentieren...

Für die Gartenarbeit im schrägen, etwas unwegigen Beet habe ich einen stabilen gut sitzenden Schuh gesucht. Auch das Gießen oben am Berg lässt sich so leichter bewerkstelligen, wenn der Schuh gut sitzt. Es ist stellenweise etwas steil und es sind ein paar Meter, die es beim Gießen jetzt regelmäßig zu nehmen gilt. 
Mein Tipp: 
Rock Springs, ultra leicht, ultra bequem, maschinenwaschbar. 








So, und da ich  morgen wieder arbeiten muss, ist jetzt Schluss für heute, noch etwas  Couch und dann ins Heiabettchen 

Wünsche Euch eine gute Woche
Bettina