Mittwoch, 17. September 2014

Gartenarbeit seit Wochen ...

... trägt endlich ihre Früchte. Es nimmt Formen an.





Hier seht ihr den Platz, wo mittlerweile eine Gartenhütte entstanden ist. War ne ganz schöne Schufterei, da das Gelände hier ziemlich schräg ist. 





Hier die Perspektive von unten, den Berg hoch. 
Hinter der Kiefer rechts ist dann ein Plateau entstanden. An der Anzahl Reihen der Pflanzsteine kann man erahnen, wie schräg es dann wirklich war. 





Hier sieht man die Terrasse von oben als noch Erde aufgeschüttet war...
und immer dabei: DER HUND




und hier gepflastert mit Hütte. 
War naturfarben, in unserer Eile haben wir sie gar nicht mehr natur fotografiert. 

Der Flieder links ist übrigens der von oben, dem ersten Bild. 


Mittlerweile ist auch das Feld vor der Hütte bepflanzt. 



und auch innen ist sie fertig. Auch hier haben wir gepinselt und gepinselt und gepinselt. 
Weiß natürlich!

Wer natürlich wieder dabei war?
DER HUND.











Ehrlich, wir hatten damit nichts zu tun. 
Lucky hat sich beim Streichen ein Plätzchen gesucht und ihre Pfote auf dem Pinsel abgelegt!

War schon grenzwertig auf 2 x 2 m Innenraum, zwei ERwachsene, Farbeimer und weitere Utensilien und DER HUND.


Nun ist sie auch eingerichtet, die Hütte. Haben extra ein altes Bett über Ebay besorgt und gepinselt. 


















Hier fehlt jetzt noch ein Geländer, rückseitig geht´s nämlich ziemlich runter....



aber eins nach dem anderen. 

Was parallel auch noch entstanden ist, ist eine Begrenzung im Grundstück und diverse Bepflanzungen. 


Die Heckenpflanzen und Büsche müssen jetzt halt erst mal fleißig wachsen... Von Null auf Hundert geht im Garten halt nicht. Aber das ist auch das Schöne daran: 

Er lehrt Geduld!








Hier sieht man es ganz gut: Hinten ist der Pflanzstreifen schon ausgehoben.
Es waren gefühlt Mengen von Erde...





hier sieht man das Hochbeet...





und hier die Natursteinmauer, die ich ganz alleine gemacht habe...Stolz!












hier kommt noch ein gepflasterter Weg rein. 
Aber wie sagte ich schon: Eins nach dem anderen. 

So mag es dann auch reichen für heute. 
Bis bald, mit den nächsten Fortschritten, 
aber das wird sicherlich erst mal wieder etwas dauern.

LG
Bettina