Mittwoch, 23. Dezember 2015

Test: Veganer Käsekuchen

So langsam gewöhne ich mich einigermaßen an das Leben ohne Milchprodukte. Es ist nun mal einfach so, einen identischen Geschmack bekommt man mit den Alternativen nicht hin.  Aber wir haben mittlerweile viel Neues probiert und einige leckere Rezepte sind in unsere Sammlung zum Wiederholen eingekehrt.

Was mich besonders freut, die neue Kochweise führt dazu, dass mein Sohn mehr Gemüse isst. Es hat also alles auch sein Gutes.

Leider fehlte die letzten Wochen einfach die Zeit, mit Muße Neues auszuprobieren. Jetzt kehrt langsam etwas Ruhe ein und ich habe mich mal ans Backen gemacht.

Neben veganen Vanillekipferl und "Butter-Plätzchen" gab´s auch einen veganen Käsekuchen mit Seidentofu. Sicher, er schmeckt anders als ein klassischer Käsekuchen. Aber es sind ja auch andere Zutaten. Wenn ich einen Apfel esse, rechne ich ja auch nicht damit, dass er wie eine Birne schmeckt ;-)

Für die Konsistenz sorgt Seidentofu. Und im Mürbeteig nimmt Alsan eine verwertbare und gute Alternative zur Butter ein. Abzuwägen zum echten Käsekuchen ist aus meiner Sicht unsinnig - es ist wie es ist, dass ich keinen normalen Käsekuchen mehr essen kann. Da ich keine Wahl habe und mich zwischen beiden Kuchen nicht entscheiden muss, nehme ich meine vegane Variante als das was sie ist - eine für mich essbare Alternative.




Allerdings habe ich Dussel den Knopf am Herd falsch eingestellt gehabt, anstatt Umluft hatte ich die Grillfunktion. Daher sieht er optisch eher der Baumscheibe im Hintergrund ähnlich :-) 



Das Rezept hatte ich von haveatryblog.wordpress. Für alle, für die wie ich Milch tabu ist, ist dies ein lohnenswerter  Blog wie ich finde.

Egal, was und wie ihr es auch immer kocht oder backt, genießt es bewusst und mit Leib und Seele.
Und das gilt nicht nur für die anstehenden Feiertage....

GLG
Bettina





Dienstag, 8. Dezember 2015

Viel Arbeit und mehr Müßiggang in der kostbaren Freizeit


Hallo ihr Lieben, 

es war ruhig die letzten Wochen im Blog.
An der Arbeit war viel los und abends war ich einfach nur noch müde.
An den Wochenenden waren wir auch öfters mal unterwegs, weil Junior neue Sachen brauchte.
Er hat einen ordentlichen Schuss gemacht und wir haben jetzt erstmals die Kinderabteilung verlassen und kaufen die kleinste Herrengröße.

Zwischendrin habe ich mal hier und da ein wenig dekoriert. 
Es ist dezenter dieses Jahr bei mir. Ich habe Gefallen an der Kombi mit schwarz gefunden und natürlichen Materialien zur Auflockerung. Jetzt in der dunkleren Jahreszeit sind die pastelligen Farben mehr und mehr verschwunden. 




An der Laterne und dem Teppich kann man erkennen, wir waren u. a. auch beim Möbelschweden :-)
Ausserdem sieht man hier auch den neuen Boden, den wir in der Küche verlegt haben. 



Die wunderschöne alte Leiter habe ich über Ebay-Kleinanzeigen erstanden. 




Die Dose links ist auch vom Möbelschweden und die schönen kleinen Schälchen sind von
IB Laursen.



Die beiden Holzbilder habe ich zu einem guten Preis bei Depot erstanden. 



Das hier sind alles alte Sachen, die ich dieses Jahr neu arrangiert habe.



Für´s Sofa habe ich von IB Laursen dunkle Decken besorgt. 


 Und jetzt wirkt auch mein alter Schrank von meiner Oma noch mal viel mehr.


Mit der neuen Farbkombi hab ich dann meinen Mann angesteckt, der gerne frischen Wind in sein Büro bringen wollte. Es war mit Möbeln zusammengestückelt und in Buche gehalten. 



Ich durfte sogar dekorieren und habe auch hier das Schwarz-Weiss-Grau-Konzept umgesetzt.


Die Möbel sind in schwarz mit natürlichem Holz gehalten, auch vom Möbelschweden.



Meinen Rattanstuhl habe ich gespendet....


.... und auch meinen Briefkorb. 

Jetzt ist es wirklich wohnlich und gemütlich im Büro geworden.

Ach, und Lele hat Konstis Sofa geerbt. 
Sie genießt es!






Einen gemütlichen Abend.
Werde jetzt auch auf´s Sofa wechseln, weil ich hundemüde bin.
Im wahrsten Sinne des Wortes, Lele hat nämlich heute früh um 4:55 Uhr entschieden, uns zu wecken :-(

LG
Bettina

Sonntag, 8. November 2015

Mit Vollgas in die Woche


Sie wird mal wieder stressig, die Woche....
Hilft ja alles nix, ich geh´s an.


Wünsche Euch allen eine gute Woche :-)
Bettina

Sonntag, 1. November 2015

Herbstwald


Bilder von meinem Sonntags-Morgenspaziergang.








Hier seht ihr Lele in Highspeed-Tempo, hab sie nicht besser drauf bekommen,
sie ist einfach zuuuuuuu schnell, meine kleine Rennsemmel :-)
Habt noch einen schönen Sonntag!

LG
Bettina

Winterfest


Mein Mann war fleißig diese Woche.
In die offenen Felder unserer kleinen Terrasse hinter dem Haus
hat er Fenster eingebaut, die wir günstig gebraucht ergattern konnten.
Das Maß ist perfekt und jetzt ist es schön geschützt.












Und so sah es vorher aus.
Schön offen, aber leider zugig...





LG und einen schönen Sonntag
Bettina

Donnerstag, 29. Oktober 2015

Milcheiweißallergie


Neue Seiten ergeben sich in meinem Leben. 
Und sicherlich wird sich dies auch im Inhalt meines Blogs widerspiegeln. 
Denn klar - über was schreibt man ? Über die Dinge, die einen beschäftigen, 
die uns Spaß machen oder uns besonders wichtig sind.

Für mich hat sich ein neuer Aspekt in meinem Leben ergeben, der den Fokus mehr auf das Thema Ernährung lenkt. Schon seit vielen Jahren habe ich Magen-Darm-Probleme. Und nach der Diagnose der Lactoseintoleranz dachte ich juhu, jetzt ist alles geklärt. Durch die vielen lactosefreien Ersatzprodukte ließ sich damit wirklich gut umgehen. Aber die Beschwerden hielten sich noch.

Nun gibt es eine neue Diagnose. Nachdem ich auf einmal einen Hautausschlag hatte, hat meine Hautärztin einen Blutallergietest veranlasst. Das Ergebnis ist: Allergie gegen Milcheiweiß.

Das ist jetzt natürlich eine echte Herausforderung. Ich habe schon einiges im Netz gelesen, habe mir erste Alternativprodukte gekauft und zwei Bücher über vegane Ernährung geordert(warte ich noch drauf...)

Ehrlich gesagt, ich war im ersten Moment schon etwas deprimiert. Ich bin ein Käse/Joghurt/Sahne/Quark-Freak und die Ersatzprodukte sind geschmacklich zum Teil wirklich erst mal eine Umstellung. Auch die Konsistenz der Sachen ist eine ganz andere, oft fehlt die Cremigkeit. Vielleicht habe ich einfach aber auch noch nicht die richtigen Produkte gefunden....

Sehr schwierig ist es, wenn man essen geht. Das war schon mit der Lactoseintoleranz manchmal so. 

Auf der anderen Seite denke ich aber, dass ich mit dem Zwang zum Verzicht mehr Qualität in meine Ernährung bringen kann. Die Allergie zwingt mich, Lebensmittel bewusst auszuwählen und schnell mal irgendwas zwischendurch ist nicht mehr. Da ich Fleisch esse, ist das Eiweiß-Thema erst mal nicht ganz so dramatisch. Kalzium kann alternativ zugeführt werden, z. B. über Brokkoli, Nüsse oder kalziumhaltiges Mineralwasser. 

Deshalb verstehe ich diese Allergie nun einfach mal so, dass sie mir den Weg in eine noch gesündere Ernährung eröffnet und dass sich die Beschwerden jetzt hoffentlich geben. Sicherlich, so ein cremiges Eis an der Eisdiele, ein saftiges Stück Pizza vom Italiener, ein schönes paniertes Wiener Schnitzel, diese Dinge werden mich sicher immer mal wieder in Grenzbereiche bringen. Aber - es ist gibt wahrlich Schlimmeres im Leben! Und hej, 2011 habe ich nach über zwei Jahrzehnten mit dem Rauchen aufgehört. Ging auch. Werde das schon packen.

Jetzt hat mich auf alle Fälle erst mal eine neue Kochlust gepackt. Und das Problem der Cremigkeit habe ich heute mit einer Idee gelöst: Ich habe Selleriewürfel gekocht und fein püriert und in die Hafercreme mit rein gerührt: Schwuppdiwupp hatte ich eine Konstistenz in der Sauce, die ich gerne mag. Dazu Schweinefilet, Bandnudeln, Brokkoli und geröstete Mandel, Salz und Pfeffer.




Sogar meinen Männern hat´s geschmeckt!
Also: Einfach die Not zur Tugend machen und auf in neue Geschmackswelten!

Wenn mir Rezepte und Kochideen besonders zusagen, werde ich sie hier gerne anbieten. Suche auch gerne nach Inspiration bei anderen und vielleicht hat der ein oder andere da draußen im Netz, der bei mir landet, ja die gleiche Ernährungsherausforderung....

GLG
Bettina














Wind- und Wetterhund








LG
Bettina


Montag, 26. Oktober 2015

Lele genießt den schönen Herbsttag.














Ich hoffe, Ihr konntet ihn auch genießen. 

Bettina

Goldener Oktober



Ich liebe diesen Blick. 
Je nach Jahreszeit und Wetter präsentiert er sich immer wieder neu. 
Heute verspricht er einen goldenen Oktobertag. 




 Ab in den Garten. Ich hab freeeeeiiiiiiiii!




Wünsche allen einen guten Start in die Woche.
LG
Bettina

Sonntag, 25. Oktober 2015

Herbstliebe


Ich mag den Herbst.
Leider waren die letzten zwei Tage wettermäßig nicht ganz soooo schön, 
aber gestern bin ich trotzdem raus mit meinem Mann, bis wir ganz durchgefroren waren.

Neben den "Grünarbeiten" haben wir auch die letzten Gartenmöbel rein geräumt. Das gab Platz, 
um auch die Deko neu zu arrangieren und alles unter ´s Dach zu holen.

Die kleine Veranda hinten am Haus ist zur Hälfte mit Holz verkleidet.
Das hält schon einiges ab. 



Seht ihr den Hund hinten an der Tür?
Sie sollte drinnen bleiben, fand sie nicht so cool. 



Zurück zur Wettersituation auf der Veranda: 
Wenn der Schnee weht, dann kommt doch einiges rein unters Dach.
Und es zieht auch sehr. Daher haben wir uns entschieden, 
in diesem Jahr doch noch ein kleines Bauprojekt durchzuführen. 

In die vier offenen oberen Felder sollen Fenster rein. Das hält dann den Schnee ab und den kalten Wind, so dass man sich hier auch an kalten Tagen auch mal einmümmeln und niederlassen kann. 
Bislang hatten wir rechts einen Stoff gespannt, aber da konnte man dann nicht in den Gartenbereich schauen...

So sah das nämlich letzes Jahr im Dezember aus:


Und ich habe sooooooo ein Glück gehabt.
Hab vier gebrauchte Fenster gefunden, die passen, mit Sprossen!




Da die Felder quadratisch sind, sollten die Fenster nach Möglichkeit auch quadratisch sein.
Und ich brauchte vier Mal das Gleiche. Außer diesen habe ich im passenden Maß 
in ganz Ebay nix gefunden.

Und da war die Fahrt ins bayrische Bad Königshofen von etwas über einer Stunde dann auch egal.
Wir sind quer durch die Rhön gefahren und die Fahrt in der schönen herbstlichen Kulisse verging ganz schnell. Und die Fenster zum Schnäppchenpreis von 20 Euro pro Stück sind super in Schuss!

Aber zurück zur Deko....



 Den schwarzen Metallhocker habe ich oben aus dem Garten geholt und zum kleinen Tisch für ein Windlicht und bei Bedarf meinen Kaffepott umfunktioniert. 







Den Schlitten habe ich vor kurzem auf dem Sperrmüll gefunden. Wollte ihn erst weiß pinseln, 
aber ich denke ich werde ihn doch so lassen. 




Zwischendrin habe ich immer wieder Kerzen positioniert, die warmes Licht ins kühle Grau bringen.







Ebenso auch hinten am anderen Eingang: 



Und immer wieder gerne kombiniert mit Heide. 




Ich mag natürliche Materialien. 






Und ich konnte nicht anders:
Die erste Lichterkette hängt auch schon :-)








Und so kehrt auch heute etwas früher die Dunkelheit ein 
und die Kerzen bringen zumindest optisch Wärme ins Bild.  








So, jetzt genieße ich den Kerzenschein im Wohnzimmer. 





Habt einen gemütlichen Abend!
LG
Bettina