Samstag, 25. Juli 2015

Die Zinnien blühen





***




***




Die ersten Zinnienblüten haben sich geöffnet.
Leider haben sich nur ein paar der Blumen nach der Aussaat gehalten.
Aber die sind einfach nur herrlich!


Während heute früh noch Bilder im Sonnenschein möglich waren, 
war es heute Nachmittag sehr bewölkt und stürmisch.
Heute früh hab ich mit Lele oben am Berg geschaut wie die Wolken ziehen. 








Und heute Abend habe ich einen hauchzarten Regenbogen eingefangen. 





Ich hoffe, dass der Sonntag wettermäßig etwas ruhiger wird,
damit ich meine begonnenen und zwangsweise abgebrochenen Gartenarbeiten beenden kann.

Der Buchs wird mal wieder evakuiert, zumindest ein paar der Pflanzen.
Sie weichen einem neuen Gartenprojekt, das mein Mann begonnen hat.
Aber das dauert noch ein paar Tage, bis ich da was zeigen kann.

Heute und gestern hat er die Hauswand zu unserem Seiteneingang gestrichen.
Lampe und Holzrahmen um die Tür fehlen noch und überhaupt, 
steht noch soooo viel auf unserer Liste. Der Kletterflieder braucht eine Rankhilfe und die Rose Veilchenblau auch. Aber eins nach dem anderen.
Und morgen kommt erst mal der Buchs dran.

Habt einen schönen Sonntag
LG
Bettina

Freitag, 24. Juli 2015

Brombeeren im Überfluss



Schaut Euch das an, wie voll die Zweige hängen...




Und das Ganze Meterweise 







Die wilden Brombeeren reichen sicherlich für die Nachbarn der ganzen Straße,
die einen kochen Marmelade wie ich und andere machen leckeren Brombeerlikör :-)

Lasst Euch den Sommer schmecken :-)
LG
Bettina




Donnerstag, 23. Juli 2015

Bild - Störer

In der Werbebranche bezeichnet man als Störer ein Element, 
das ein Motiv durchbricht und besondere Aufmerksamkeit auf sich zieht. 

Das Tier, das meine Aufnahmen von der Kornblume störte, war aber nicht etwa die kleine Spinne...
siehe nächstes Bild....




Na, erkennt ihr sie im Hintergrund?






Richtig, LELE :-)
Keine Ahnung warum, aber sie zieht es immer magisch vor meine Linse,
immer in dem Moment, in dem ich gerade den Auslöser drücke.






Einen schönen Abend wünscht Euch eine 
hundemüde
Bettina

Mittwoch, 22. Juli 2015

Eine wichtige Hibiskus-Blüte



Habe ihn (zur heißen Zeit) umgepflanzt, da er im Weg war
 und dachte schon, er schafft es nicht....

Aber doch, eine Blüte!

Das Laub ist eher dünn, aber die Blüte lässt hoffen. 
Mal schauen, wie er sich weiter entwickelt.

Der Hibiskus - er mag sonnige Standorte, 
aber Trockenheit verträgt er nicht.

Also gehört er derzeit bei mir im Garten neben den Hortensien zu den priviligierten Pflanzen,
die ich bei der Hitze regelmäßig mit der Gießkanne besuche und die immer zuerst dran sind.

Sommerliche Grüße
und einen schönen Tag
wünscht Euch 
Bettina








Montag, 20. Juli 2015

Regen



und zwar nicht nur ein paar Tröpfchen,
aber doch so seicht, dass er im Boden versickert, um all das was auf ihm wächst zu nähren.
Ich bin sehr dankbar dafür.
Mir geht so einige Male in letzter Zeit durch den Kopf, wie es für die Menschen sein muss, die keine Wasserhähne aufdrehen können wie wir.....

LG und einen schönen Tag
Bettina

Sonntag, 19. Juli 2015

Wochenend-Ausklang




Hab mal etwas entrümpelt auf einem meiner Lieblingsschränke und ein Kerzentablett dort postiert.
Die Blüte von der Pink Annabelle ist dem heftigen
Gewitterregen von gestern Abend zum Opfer gefallen. 

Ansonsten muss ich feststellen, dass ich von unserer Projektliste kaum etwas habe streichen können. 
Wir haben zwar einiges erledigt, aber nichts konnte abgeschlossen oder richtig begonnen werden. Die Farbe für die Hauswand reichte nicht, also Samstag Farbe kaufen, die Balken für die Gartenwand wurden abgeholt, wetterbedingt konnte da aber auch nix gemacht werden. Immerhin, ich habe zwei Vorhänge für unsere Badschränke genäht.





Aus diesem Stoff hatte ich auch die Gardine für´s Bad genäht, so dass das jetzt süß zusammen passt. 
So sieht man nun die ganzen kleinen Fläschchen und Cremes und und und nicht mehr und es sieht einfach etwas ordentlicher aus.

In Anbetracht der Tatsache, wie lange ich dieses Projekt schon auf meiner Liste habe,
bin ich dann doch ganz zufrieden mit der Wochenendbilanz - 
und etwas Erholung, gemütlich auf dem Sofa bei Regenwetter muss ja ja auch mal sein.

Habt eine gute Nacht und einen guten Wochenstart
LG
Bettina

Die Hummel und mein Sonnenhut



Lieben Dank für Eure (für mich vergleichsweise) vielen 
+ + + +
zu meinem Sonnenhut-Post.


Der Sonnenhut hat dabei noch mehr Liebhaber.
Mir ist aufgefallen, dass die Hummeln sich vornehmlich auf ihm tummeln.
Schön, dass sich in meinem  Garten alle so einig sind, die Schmetterlinge haben ihren Platz auf dem Sommerflieder und dem Eisenkraut, die Bienen tummeln sich im Phlox, die kleinen Fliegen in der Pfefferminze, die Wespen fressen die Erdbeeren und die Ameisen sitzen auf der Stockrose. 

Na dann, sollen sie alle mal - auch wenn mir die ein oder anderen vielleicht doch ein wenig ein Dorn im Auge sind, versuche ich einfach, mir ein gutes Beispiel an ihnen zu nehmen. Im übrigen - das ist eben Natur - und es ist halt wohl ein Ameisen- und Wespenjahr. 
Solange sie mich in Ruhe lassen ist doch alles gut. 

Wenn ich dann wieder lese, dass es Initiativen gibt, um rettenden Lebensraum für Bienen zu schaffen, dann kann ich doch recht zufrieden sein, dass sie alle bei mir im Garten sind.
Und dann teile ich meine Erdbeeren eben auch mal mit den Wespen und freue mich, dass ich mit meinen Pflanzen zum wichtigen Lebensraum für heimische Arten beitragen kann :-)

Und wer mich wirklich stört, wird eingefangen und umgesiedelt - gelle Ihr Mäuse!?




Ein bisschen gesunder Menschenverstand, ein bisschen Toleranz,ein bisschen Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
William  Somerset Maugham (1874-1965), engl. Erzähler u. Dramatiker


LG
Bettina





Samstag, 18. Juli 2015

Aus dem Garten auf den Teller -


ist schon eine feine Sache!




Sehr flexibel einsetzbar in der Küche ist Kohlrabi.

Ob als Rohkost mit Dip, als sahniges Gemüse zu Kartoffeln und Fleisch
oder Solo auf einer Quiche.

Sehr gut dazu passen Sonnenblumenkerne und Petersilie.
Die Kohlrabi habe ich kurz in Brühpulver gedünstet, mit etwas Sahne abgelöscht und Speisestärke zum Abbinden dazu gegeben. Oben auf kommt ein würziger Käse (ich habe Gruyere verwendet) Zack auf den Teig, für etwa 20 Minuten in den Ofen und abschließend mit der Petersilie garnieren.

Sehr lecker und geht recht schnell. 
Am WE gibt es frischen Teig, unter der Woche gerne auch mal einen fertigen...




Die Ernte der Kohlrabi bietet neben einem leckeren Essen auch den Vorteil,
dass dieses Monstergemüse ;-) nun seinen Platz für Neues im Hochbeet frei gemacht hat.




Die ganzen Blätter auf der linken Seite sind von dieser einen Kohlrabi!

Interessant aber war, dass diese wirklich wesentlich schneller und üppiger gewachsen ist als die anderen. Das zeigt für mich, dass ein Hochbeet wohl wirklich gute Wachstumsbedingungen schafft.

Für das nächste Kohlrabi-Gericht muss ich nun erst mal warten, bis die anderen im Wachstum noch etwas nachgezogen haben. Im kleineren Kübel ist die Nährstoffkonkurrenz der einzelnen Pflanzen wohl doch zu groß, da sie dort enger zusammen sitzen. 

Bon Appetit - auf das Saisongemüse, 
das regional wächst und unsere Umwelt schont, 
weil kein langer Transport entsprechende CO2-Emissionen verursacht.





So, jetzt warte ich, dass es etwas abtrocknet draußen und noch ein wenig die Sonne herauskommt, dann kann ich hoffentlich noch mal im Garten buddeln.

Habe gestern - wie soll es anders sein - beim Einkauf noch ein paar Stauden mitgenommen. 
Ich komme einfach nicht dran vorbei :-)
Durch die Trockenheit, die auch den Gartencentern zu schaffen macht, sieht die ein oder andere Blume auf den ersten Blick nicht mehr so toll aus und wird wohl daher  günstiger abverkauft.
Wenn sie mal eingepflanzt und etwas zurück geschnitten sind, werden sie sich bald wieder erholen.
Eine gute Zeit also, um Gartenschnäppchen zu machen. 

Aber jetzt erst mal ab zur Hunderunde - Lele ist derweil um die Ecke gekommen und stupst mich permanent auffordernd am Bein an. Jaja, ich weiß Bescheid, was du willst.....
Leine an und raus!

Für alle, die evtl. erst vor kurzem über meinen Blog gestolpert sind :-)
Das ist unser Junghund Lele.




Habt einen wunderschönen Sonntag
LG
Bettina












Aus Windlicht wird Regenmesser





Heute Abend wurden wir mit einem recht heftigen Gewitterregen gesegnet.
Der Regen begann exakt in dem Moment, in dem unsere Grillkohle gut war...






... und der Hund hat sich vor Angst wieder hinter dem Wohnzimmersessel versteckt. 

Nichts desto trotz - der Regen ist so wichtig für die Natur und tut auch meinem Garten gut. 







***






Wenn ich könnte, ich würde ein paar Wolken nach Franken und alle anderen Gebiete schicken, 
die Regen ebenso dringend nötig haben, wenn nicht noch mehr.... 








LG 
und allen eine gute, hoffentlich etwas kühlere und erholsame Nacht
Bettina


Donnerstag, 16. Juli 2015

Ein sonniges Wochenende





Es soll heiß werden.
Bei uns beginnt der Tag gerade mit einem Regenschauer, 
eine  wunderbare Vorbereitung für meinen Garten auf die heißen Temperaturen und ich bin auch sehr dankbar für den Regenschauer.

Der Sonnenhut gehört indes zu den Pflanzen in meinem Garten, die wunderbar auch mit trockenen Perioden zurecht kommen. Leider habe ich nur einen, 
aber ich denke, mit der Zeit werden noch mehr einziehen.

So sammel ich erst mal lieber Erfahrungen in meinem jungen Garten,
welche Pflanzen hier gut zurecht kommen - und der Sonnenhut gehört offensichtlich dazu.
Der Boden kalkig - stellenweise trocken und steinig - stellenweise aber auch lehmig und eher verdichtet. Für einen Gartenanfänger eine Herausforderung 
und so einige Lehren habe ich auch schon gezogen :-)





Mal schauen, was wir dieses WE von unserer Projektliste streichen können....
Die ist noch ganz schön lang...

Gartenwand bauen
Hauswand streichen
Pflanzen pflanzen :-)
Chaos-Gartenbeet terassieren und ordentlich anlegen und noch vieles mehr. 
Ja und dazwischen ja auch noch die normalen Arbeiten,
zu denen im Moment mit einem größeren Aufwand auch das Gießen zählt.

Weiteres tägliches Projekt:
Lebendmausefallen aufstellen, kontrollieren und ggf. leeren

Jaaaa, jetzt sind sie auch bei mir wieder eingezogen :-)
Aber ich denke, das bleibt nicht aus, wenn man so unmittelbar in Waldnähe wohnt.
Gestern habe ich ein neues Fallenmodell bekommen (die erste war nicht so effektiv wie die  Rezessionen hoffen ließen). 
Bilanz seit gestern Abend: 5 Mäuse! 
Köder: Nutellabrot (Mögen aber leider auch die Ameisen....)

So, jetzt mache ich mal fertig,
hab gleich einen Termin, zu dem ich aber direkt hinfahre und so den Arbeitstag etwas später anfangen kann.

Startet gut ins WE
liebe Grüße
Bettina















Mittwoch, 15. Juli 2015

Die Steingarten-Pflanzen blühen





***







***







Ich weiß gar nicht, warum ich die Schönheit dieser schier unerschütterlichen Pflanzen so lange verkannt habe. Sie gedeihen auf unserem trockenen Boden prächtig und stecken einiges an Trockenheit weg. Das weiß ich besonders diesen Sommer zu schätzen.

Da ich heute spät von der Arbeit kam, war´s zehn bis ich mit dem Nötigsten zu gießen fertig war.
Aber trotzdem - ich liebe auch durstige Hortensien :-)

Freue mich schon auf die Rispenhortensie Wilm´s Red.
Hab sie bestellt, weil ich sie in unseren hiesigen Geschäften nicht hab auftun können.

Einen schönen Abend  
LG
Bettina

Montag, 13. Juli 2015

Neuer Gartenbewohner - ein Schmetterlingsflieder



***

Er hat erst wenige Rispen, aber auf diesen ist mächtig was los.
Wie so alles bei  mir im Garten muss er nun erst mal wachsen....







***






***






Im Verhältnis zur Gartenhütte wird dies besonders deutlich....

LG
Bettina




Sonntag, 12. Juli 2015

Wochenendprojekte






Zum einen hatte ich aus einem 12er-Tray noch einige Baby-Chrysanthemen über, die dringend gepflanzt werden mussten. Die ganze Woche über bin ich nicht dazu gekommen.








***








***





Hier seht ihr ein Projekt vom letzten Wochenende.
Habe die Erde rund um das Hochbeet abgestochen und mit Kies aufgefüllt.





Um die Hundehütte herum hatte ich die Pflänzchen nur in einzelne kleine Pflanzlöchchen gesetzt. Das war doof mit dem Rasen und sah unsauber aus. Also noch mal ran, alles Gras ausgestochen,  Steinkante und Mulch drüber. 






***


Hinter der Gartenhütte habe ich eine Kletterrose Veilchenblau gepflanzt, mit Geranium und einem Lavendel.  Damit das Wasser sich etwas hält, haben wir mit Feldsteinen gearbeitet. 






***




Rechts an der Mauer seht ihr die Steine und die Rose. 


Gestern hab ich die Rabatte beim Hochbeet verbreitert und 
die Kante mit Steinen gesäumt, die ich im Wald gesammelt habe. 






Gleiches habe ich auch noch mal an dem Streifen vor der Gartenhütte gemacht und noch einen Sommerflieder gepflanzt.






Und auch mein Mann war fleißig :-)

Er hat auf der hinteren Hausseite zwei Fenstern und der Tür zur Terrasse 
einen weißen Holzrahmen verpasst. 






***





Und da wir heute auf einen Geburtstag mussten,
blieben die drei hier leider das ganze Wochenende leer.






***





Wird Zeit, dass es Urlaub gibt, damit neben den vielen Sachen, die wir noch vorhaben 
auch noch etwas Zeit bleibt, um einfach mal faul im Garten zu sein. 

Noch drei Wochen bis zum Urlaub - dann klappt das hoffentlich. 
Dann muss nur noch das Wetter mitspielen :-) 

Habt einen guten Wochenstart
LG
Bettina